Der DeLonghi ESAM 3000 B Kaffeevollautomat

Mein Weihnachtsgeschenk packte ich ganz aufgeregt aus. Den Kaffeevollautomat habe ich von meiner Freundin geschenkt bekommen, die leider nicht so ein Kaffeefanatiker ist wie ich. Er war in einem mehrfarbigen Karton verpackt, die wichtigsten Informationen in mehreren Sprachen waren aufgedruckt.


Ich entnahm den Kaffeevollautomat und ich ächzte, denn, 12 KG Gewicht sind eine ganze Menge und ich weiß bis heute noch nicht, was an dem Kaffeevollautomat so schwer ist. Das Design ist ansprechend in Schwarz gehalten. Dadurch das die Front leicht abgerundet wurde wirkt das Gerät graziöser als ähnliche Kaffeevollautomaten die ein eckiges Design haben. Alle Bedienungsknöpfe sind silberfarben abgesetzt. Er ist bei Lieferung komplett montiert, es gibt keine Transportsperren die man entfernen muss. Die DeLonghi ESAM 3000 B ist super verpackt und gegen so machen Transportschaden geschützt. Einen Schlag bekam ich, als ich die Bedienungsanleitung gesehen habe, sie hat fast das Format eines Gesangsbuch. Keine Sorge, das Handbuch wird in 16 Sprachen aufgeführt, der deutschsprachige Teil liegt extra bei und umfasst 16 Seiten. Da dies mein erster Kaffeevollautomat ist, habe ich zu aller erst die Anleitung sorgfältig gelesen, empfehle ich übrigends jedem der so ein Gerät zum ersten mal daheim stehen hat. In der Anleitung steht alles was man wissen sollte um die Maschine sachgerecht zu bedienen. Nach dem studieren der Anleitung sollte keinerlei Probleme aufkommen um mit dem Kaffeevollautomat besten Kaffee zu brühen.

Ich werde jetzt hier nicht die Anleitung zitieren, sondern mit meiner Erfahrung weiter machen. Fakt ist, es sind alle Bedienungsrelevanten Knöpfe komplett von vorne erreichbar. Neben einem An/Aus-Schalter befinden sich die Drucktasten für 1, bzw. 2 Tassen, Heißwasser und Dampf für Milchschaum / Crema. Direkt unter dieser Reihe liegen 2 Drehregler, die Wassermenge und die Menge die an Kaffee regulieren, die man haben möchte. In der Reihe darunter sind die Kontrollleuchten angebracht, die einen vollen Kaffeeauffangbehälter anzeigen, einen leeren Wassertank, eine Alarmleuchte allgemeiner Störfall, bzw. für Entkalken und die Einstellung, Mahlwerk an/aus. Ferner befindet sich auf der rechten Seite ein Regler, mit dem man entweder heißes Wasser entnehmen kann, oder eben heißen Dampf für das Aufschäumen von Milch. Darunter der Milchaufschäumer und auf der rechten Seite der Wassertank, der mit einem Fassungsvermögen von 1,8 Liter wirklich gut bemessen ist. Das Front wird mit einem Druck auf einem dafür vorgesehen Knopf ausgelöst, dieser liegt direkt neben dem Wassertank. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick auf das Innenleben des DeLonghi ESAM 3000 B Kaffeevollautomat. Das ist schon wichtig zu erwähnen, weil sich hier das kompakte Mahlwerk befindet und auch der Kaffeeauffangbehälter. Betätigt man den Öffner und klappt die Vorderfront zur Seite, kann man die Abtropfschale nach vorne ziehen und den Auffangbehälter entnehmen und entleeren. Eine sehr schicke Chromabdeckung sitzt über der Abtropfschale, diese Teile lassen sich super unter warmen Wasser reinigen.

Wenn man von oben auf die Maschine schaut findet man die Behälter für den Kaffee. Es gibt 2, einen für Kaffeebohnen und einen für Kaffeepulver. Um es vorweg zu nehmen, Kaffeepulver habe ich noch nicht ausprobiert und werde es auch nicht mit meinem Kaffeevollautomat tun. Für jede Zubereitung von einer Tasse Kaffee muss auch die Menge an Kaffeepulver dosiert werden. Zum anderen möchte ich einen frisch gemahlenen Kaffee genießen von meinem Kaffeevollautomat, ja ich schreibe genießen, denn trinken kann man ja fast jeden Kaffee. Der Behälter für die Kaffeebohnen ist gut bestückt und fasst fast ein Pfund Kaffeebohnen. Jetzt meint man vielleicht das sei viel, aber beim mahlen wird ganz schön viel Kaffee verbraucht. Im Behälter der Kaffeebohnen gibt es ein Justierrädchen, welches den Grad der Mahlung einstellt, dieser ist aber bereits werkseitig einstellt. Mit dieser Einstellung wird der Mahlgrad und die Stärke des Kaffee's eingestellt. In der Beschreibung und das finde ich sinnvoll steht auch, das man nach langer Lebensdauer und Abnutzung des Werkes hier den Mahlgrad wieder so wie man ihn möchte, dosieren bzw. einstellen kann. Rechts daneben befindet sich das Ablagefach, oder besser die Fläche für die Espressotassen. Diese Platte ist eine Heizplatte, dort finden 6 Tassen ihren Platz. Klasse ist ebenfalls das sich in der Abtropfschale ein kleiner Schwimmer befindet der anzeigt wenn die Schale voll ist und entleert werden muss.

In der Bedienungsanleitung steht das man sich eine Tasse vor die Ausgabedüsen stellen kann, so kann das Wasser nicht in die Abtropfschale laufen und man spart sich die Reininung. Der Kaffeevollautomat hat 2 Kaffeeauslaufdüsen, die egal ob man 1- oder 2 Tassen Kaffee zubereitet, Kaffee ausgeben. Ich finde es super das der Kaffeevollautomat beim einschalten oder dem Ausstellen, eine Selbstreinigung durchgeführt wird. D.h., Wasser wird durch die Düsen gedrückt und evtl. vorhandene Kaffeereste werden ausgespült. Das finde ich richtig gut und so kommt bei mir vor dem An- bzw. Ausstellen immer eine Tasse unter die Düsen.

 

© 2011 Kaffeevollautomat Tester